lXVFrWklUFOpBIPAoli43NCiXcEMie-38013-70158-298834.jpg

Tourismusverband Sächsische Schweiz e.V.

Die Destination stellt sich vor

© Philipp Zieger

Sachsen


Über die Sächsische Schweiz

Das Elbsandsteingebirge – bestehend aus Sächsischer Schweiz und Böh-mischer Schweiz – ist eine der spektakulärsten Natur- und Kulturlandschaften Europas. Die grenzüberschreitende Region befindet sich im äußersten Südosten Deutschlands sowie dem Norden Tschechiens und ist nur wenige Kilometer von der sächsischen Landeshauptstadt Dresden entfernt.

Die Landschaft fasziniert durch ihren Formenreichtum – mit Tafelbergen, Hochflächen, Felsenriffen und Felsnadeln, Schluchten, Wäldern sowie dem Elbtal. Ein Großteil der insgesamt etwa 710 Quadratkilometer großen Region mit ihrer reichen Flora und Fauna ist beiderseits der Grenze als Nationalpark geschützt. Im Süden schließt sich das stark vom Vulkanismus geprägte Böh-mische Mittelgebirge mit markanten, kegelförmigen Bergen an. Gemeinsam mit der Nationalparkregion Sächsisch-Böhmische Schweiz ergibt sich so ein zusammenhängendes Landschaftsschutzgebiet von etwa 1800 Quadratkilo-metern.

Für Aktive ist das Elbsandsteingebirge das Land der unbegrenzten Möglichkeiten. Unzählige Wander-, Kletter-, Rad- und Reitwege sowie seine beiden Nationalparks auf sächsischer und böhmischer Seite ziehen Outdoor-Begeisterte in die Region. Was Aktivitäten im Elbsandsteingebirge so besonders macht, ist das unmittelbare und allgegenwärtige Naturerlebnis. Zwar sind die schönsten Gebiete der Region als Nationalpark streng geschützt. Doch das bedeutet nicht, dass Bergsportler*innen, Radfahrer*innen und Wander*innen draußen bleiben müssen. Naturschutzbehörden und Touristik-er*innen arbeiten Hand in Hand, um möglichst vielen besondere Naturerlebnisse zu ermöglichen, ohne dabei die heimischen Arten zu gefähr-den.

Die Sächsische Schweiz ist ein Reisegebiet mit langer Tradition. Damit sie auch ein Reiseziel mit Zukunft ist, arbeitet der Tourismusverband Sächsische Schweiz mit vielen anderen Akteuren der Region zusammen und gibt der Tourismusentwicklung eine nachhaltige Neuausrichtung. Gemeinsam kann es uns gelingen, die natürliche Schönheit und Vielfalt zu erhalten, damit zukünftig wirtschaftliche Grundlagen gesichert sind und die Region liebens- und lebenswert bleibt.

Logo_Sächsische Schweiz.png


Was ist Deine Definition von Nachhaltigkeit?

„Ein bewundernswerter Spagat zwischen "Heute nicht auf Kosten von morgen und hier nicht auf Kosten von
anderswo" und der eigenen Wirtschaftlichkeit.“


Luisa Adlkofer (Nachhaltigkeitsbeauftragte Tourismusverband Sächsische Schweiz e.V.)

o2FKqzobRQtsOiagSQhEEEyjhGpDMy-38013-70158-292110_edited.png


Warum ist der Sächsischen Schweiz Nachhaltigkeit wichtig?

Die Nationalparkregion Sächsische Schweiz, mit ihren Felsen und Wäldern, prägt das Bild unserer Region. Nicht nur für Einheimische ein entscheidendes Stück Lebensgefühl, sondern auch für Gäste das Hauptmotiv, den Südosten Deutschlands anzusteuern. Wir sehen es als unsere Aufgabe an, diese natürlichen Kostbarkeiten zu schützen und den Tourismus in der Sächsischen so weiter zu entwickeln, dass sich sowohl Gäste als auch Einheimische in naher und ferner Zukunft hier wohlfühlen. Da Tourismus nicht nur positive Effekte mit sich bringt, müssen regelmäßig ein paar Weichen gestellt werden, um ihn in die "richtige" Richtung zu lenken. 

A4kLjWNQpPWbEcbEeWYGxYOjzodLKP-38013-70158-298835.jpg

© Daniela Beyer


Was sind Deiner Meinung nach die größten Herausforderungen im Zusammenhang mit Nachhaltigkeit in der Sächsischen Schweiz?

Unsere wunderschöne, schützenswerte (Natur-)Landschaft zugänglich zu machen, ohne dass die Straßen mit Autos und die Top-Wanderwege mit Menschen verstopfen - eine Herausforderung und große Chance für Besucherlenkung und zukünftige Verkehrskonzepte.
Außerdem wollen wir an der Krisen-Resilienz weiter arbeiten. Aktuell (2022) sind viele touristische Betriebe am Limit . Die Corona-Pandemie, der infolge verschärfte Personalmangel und nun die steigenden Preise - all dies führt dazu, dass manche Betriebe aktuell existenziellere Sorgen haben, als die Nachhaltigkeitsleistung ihrer Angebote zu optimieren. Umso erfreulicher, dass Einige trotz dieser schweren Rahmenbedingungen den Weg Richtung mehr Nachhaltigkeit antreten. 

Ich haben das Glück in einer Region mit hervorragenden Netzwerken und gutem regionalen Zusammenhalt arbeiten zu dürfen. Die Herausforderungen, vor denen wir stehen sind ja Herausforderungen für die gesamte Region, nicht nur für den Tourismus. Ob Einwohner:in oder Touristiker:in - die Aufgaben können nur bewältigt werden, wenn alle gemeinsam an einem Strang ziehen und dabei am Besten noch die Gäste mitnehmen. Denn durch eine ehrliche Kommunikation und eine Anpassung der Preise können Betriebe den Freiraum schaffen, sich für die etwas teurere, aber nachhaltigere Alternative zu entscheiden. 


Wie kann man diese angehen?

pixabay 2.jpg


Warum beteiligt sich die Sächsische Schweiz an der Exzellenzinitiative?

Wir freuen uns, dass wir in der Exzellenzinitiative viele Mitstreiter:innen gefunden haben, mit denen wir gemeinsam Ideen für einen nachhaltigen Wandel diskutieren können. Es motiviert mich besonders, dass hier kein Platz für veraltetes Konkurrenz-Denken ist, sondern das übergeordnete Ziel im Mittelpunkt steht, den Tourismus in eine zukunftsfähige Richtung zu entwickeln.


Was wünscht Du Dir für die Sächsische Schweiz für die Zukunft?

Ich wünsche mit, dass sich Gäste wie Einwohner:innen weiterhin von der einzigartigen Schönheit der Sächsischen Schweiz ergreifen lassen und sich die Selbstverständlichkeit verbreitet, achtsam und vorsichtig mit diesen wunderschönen Orten umzugehen.


Hast Du Tipps für Destinationen, die nachhaltig(er) werden wollen?

Erst mal einen Überblick verschaffen und dann anfangen! In je-der Destination gibt es schon tolle Projekte und Angebote, diese gilt es zusammen zu führen und gemeinsam weiter zu gehen. Zu-sammen schafft man einfach mehr!

pixabay.jpg


Aktuelle Erfolge / Best Practices

Seit 2017 setzt sich der Nachhaltigkeitsrat dafür ein, dem Thema Nachhaltigkeit in der Region mehr Gewicht und Griffigkeit zu verleihen. Neben dem Institutionen-übergreifenden Austausch über Nachhaltigkeit und der Planung gemeinsamer Veranstaltungen, veröffentlichen wir auf diversen Kanälen Artikel mit ganz konkreten Beispielen, Gesichtern und deren Geschichten, um die Nachhaltigkeit aus ihrer abstrakten Ecke zu holen.​

 

2018 entstand in Zusammenarbeit mit der Nachhaltigkeitsinitiative in Schleswig-Holstein ein Leitfaden für unsere Anbieter. Wir haben ihn ganz spezifisch gestaltet, ihn den Anbietern quasi auf den Leib geschrieben. Er ist eher praktisch angelegt und gibt den Leistungsträgern griffige Ansätze an die Hand, die sie sofort selbst umsetzen können.

 

Unser größter Meilenstein war die Zertifizierung als Nachhaltiges Reiseziel über TourCert 2021. Wir freuen uns, damit trotz der Corona-Krise ein starkes und richtungsweisendes Signal in die Region geschickt zu haben und den Zuwachs unseres Partnernetzwerkes seitdem. 2022 konnten wir unser neues Touristisches Leitbild präsentieren, welches wir gemeinsam mit vielen verschiedenen Akteuren aus der Region erarbeitet haben. Die Selbstverständlichkeit, mit der Nachhaltigkeit dort mit eine zentrale Rolle einnimmt, ist ein Erfolgszeugnis für die bisherigen Bemühungen.

Kontakt

Planung Reisen

Bahnhofstr. 21

01796 Pirna

Besprechung buchen
o2FKqzobRQtsOiagSQhEEEyjhGpDMy-38013-70158-292110_edited.png

Luisa Adlkofer

Nachhaltigkeitsmanagerin

l.adlkofer@saechsische-schweiz.de

03501 470143

Büro mit Aussicht

Weitere Partner der
Exzellenzinitiative kennenlernen

To play, press and hold the enter key. To stop, release the enter key.