Blieskastel_2017_Blick Von Altheim nach Hornbach_Morgendaemmerung_im_Bliesgau_Daniel_Spohn

UNESCO-Biosphärenreservat Bliesgau / Saarpfalz-Touristik

Die Destination stellt sich vor

Saarland


Über die Saarpfalz

Das UNESCO-Biosphärenreservat Bliesgau liegt in unmittelbarer Nachbar-schaft zum Pfälzerwald und zu den Nordvogesen. Wenngleich nur ein Achtel des Saarlandes groß, überrascht dieses Kleinod durch seine Vielfältigkeit. So stockt der südliche Bliesgau auf fossilem Meeresgrund, der seit Jahrhunderten vergleichsweise extensiv bewirtschaftet wird. Ob ausgedehnte Streuobst-wiesen, bunt getupfte Blumenwiesen oder prächtig blühende Orchideen - der Süden ist Rückzugsort für ganz besonders seltene Arten und besticht mit seiner sanfthügeligen Landschaft. Ganz anders der nördliche Teil, in dem sich ausgedehnte Buchenwälder auf Höhenzügen mit Tälern und Felsformationen im Buntsandstein abwechseln. Und mittendrin die Blies, die auf weiten Strecken ihrer Reise durch die Region von einer wildromantischen Auen-landschaft begleitet wird. Der landschaftliche Liebreiz der Region wird durch die Mittelstadt St. Ingbert mit ihren Orten der Industriekultur und dem kulturellen Angebot ergänzt.

Saarpfalz-Touristik.png


Was ist Deine Definition von Nachhaltigkeit?

Zfp9S46G7GjCjbFex8FBh9qlhCpQ9S-37995-70158-292110_edited.png

„Nachhaltigkeit verstehe ich als eine Form des Handels, bei der umwelt- und sozialverträglich gewirtschaftet wird, sodass künftige Generationen nicht eingeschränkt werden. Wir lieben unsere Heimat und wollen mit ihr sorgsam umgehen.“


Nina Burgey-Wack (Nachhaltigkeitsbeauftragte Saarpfalz-Touristik)


Warum ist der Saarpfalz Nachhaltigkeit wichtig?

Seit 1991 haben wir in unserer Verbandssatzung im Rahmen unserer Aufgaben das Oberziel stehen, bei allem Handeln die Belange des Natur- und Umweltschutzes zu berücksichtigen (damals war von Nachhaltigkeit noch nicht die „Rede“).

Homburg_2016_BiotopBeeden_DanielSpohn (1).jpg


Was sind Deiner Meinung nach die größten Herausforderungen im Zusammenhang mit Nachhaltigkeit in der Saarpfalz?

Das UNESCO-Biosphärenreservat Bliesgau ist eine Modellregion für eine nachhaltige Entwicklung. Das heißt, dass hier Wirtschaftsweisen und Lebensstile entwickelt werden sollen, die Natur und Mensch in Einklang bringen. Anders als im Nationalpark stehen in Biosphärenreservaten der wirtschaftende Mensch und die Natur im Mittelpunkt. So sind Natur- und Artenschutz in Biosphärenreservaten eine zentrale Aufgabe, aber auch Landwirtschaft, Tourismus, Forstwirtschaft, Fischerei, Siedlungsentwicklung, Verkehr, Gewerbe, Kultur und auch soziale Belange sollen sich im Einklang mit der Natur positiv entwickeln.  Wir sind sozusagen die „Versuchsküche“ der Zukunft und wollen herausfinden, wie Mensch und Natur am besten miteinander auskommen.
Um diesem Anspruch gerecht zu werden, ist eine umfassende Zusammenarbeit aller Akteure vor Ort notwendig. Dafür müssen aber auch die Rahmenbedingungen geschaffen werden von Politik und weiteren Stakeholdern.

Durch Netzwerkbildung auf lokaler Ebene, um Akteure bestmöglich zusammen zu bringen. Hier wirkt sich besonders die kleinteilige Destinationsstruktur positiv aus. Auch muss das Thema Nachhaltigkeit bei allen Stakeholdern immer wieder Gehör verschafft werden um omnipräsent zu bleiben. Die Menschen müssen ein positives Gefühl und eine positive Einstellung gegenüber der Natur und Landschaft in der sie leben, entwickeln. 


Wie kann man diese angehen?

QxlaerZlqbp95JalohjZTj4Qyf8Yzr-37995-70158-298834.jpg


Warum beteiligt sich die Saarpfalz an der Exzellenzinitiative?

Wir sind Mitglied bei der Exzellenzinitiative, da wir den Austausch in einem deutschlandweiten Netzwerk schätzen. Als vergleichs-weise kleine Destination können wir so im Verbund des Netz-werks auch Synergieeffekte nutzen und können unseren Teil dazu beitragen, Deutschland als nachhaltiges Reiseziel mitzugestalten.  Wir wollen die nachhaltigste Tourismusdestina-tion Deutschlands werden.


Was wünscht Du Dir für die Saarpfalz für die Zukunft?

Ich wünsche mir, dass alle Akteure vor Ort gemeinsam kontinuierlich daran arbeiten, eine ganzheitlich nachhaltige Destination zu werden und unsere bisherigen Erfolge auf diesem Weg ausbauen.  Gemeinsam eine lebens- und liebenswertes Biosphärenreservat Bliesgau entwickeln. Unsere Heimat ist toll!


Hast Du Tipps für Destinationen, die nachhaltig(er) werden wollen?

Bevor man sich mit der Nachhaltigkeit in der Destination be-schäftigt, sollte man sich unbedingt mit der Nachhaltigkeit im eigenen Betrieb befassen. Nur wenn im eigenen Betrieb die Nachhaltigkeit verankert ist, kann man andere davon über-zeugen. Hierzu gehört auch die Verankerung des Nachhaltigkeits-gedankens in der betrieblichen Ausbildung.

Blieskastel_2017_B_SalbeiWieseBeiAltheim_DanielSpohn (1).jpg


Aktuelle Erfolge / Best Practices

  • Beim Bundeswettbewerb Nachhaltige Tourismus-Destinationen 2016/2017 war die Saarpfalz-Touristik mit der Destination Biosphärenreservat Bliesgau unter den fünf Finalisten.  

  • Im Jahr 2018 erhielten wir von TourCert die Auszeichnung „Nachhaltiges Reiseziel Saarland“. Wir sind Partner und stellen die meisten Partnerbetriebe in unserer Region.

  • Das WaldWerken-Angebot der Saarpfalz-Touristik erhielt die Auszeichnung als Projekt der UN-Dekade Biologische Vielfalt 2019.

  • Zur Zeit sind wir auf dem Weg zur „Qualitätsregion Wanderbares Deutschland“.

Kontakt

Planung Reisen

Paradeplatz 4

66440 Blieskastel

Besprechung buchen

Wolfgang Henn 

Geschäftsführer 

wolfgang.henn@saarpfalz-kreis.de

06841 1047174

Nina Burgey-Wack

Nachhaltigkeit und digitale Medien

 

nina.burgey-wack@saarpfalz-kreis.de

06841 1047174

Büro mit Aussicht

Weitere Partner der
Exzellenzinitiative kennenlernen

To play, press and hold the enter key. To stop, release the enter key.