Suche

Die Flusslandschaft Eider-Treene-Sorge erleben



Produktgestaltung auf regionaler Ebene

Die Flusslandschaft Eider-Treene-Sorge in Schleswig-Holstein ist eines der letzten weitgehend unzerschnittenen Niederungsgebiete Europas. Durch die Initiierung und Unterstützung regionaler Projekte soll die wirtschaftliche, strukturelle, touristische, landwirtschaftliche und gewerbliche Nutzung im Einklang mit Natur und Landschaft weiterentwickelt werden. Verantwortlich dafür ist die regionale Entwicklungsgesellschaft Eider-Treene-Sorge GmbH. „Natur erleben“ ist das Oberthema und damit Schwerpunkt der Produktentwicklung. Als Profilthemen hat man Radfahren mit den Zielgruppen „Best Ager“ und „Familien“ sowie Kanufahren mit „Familien“ ausgewählt. Im Rahmen der Produktgestaltung wurde unter anderem ein Besucherinformations- und Leitsystem eingeführt. Dieses beinhaltet eine einheitliche Ausschilderung, Informationstafeln und -broschüren zu den zehn ökologisch und kulturhistorisch besonders herausragenden Naturschutzgebieten der Region. Zu den besonderen neu entwickelten Produkten zählen vor allem naturkundliche Führungen, Trecker-Exkursionen zu den rastenden Zwergschwänen („Zwergschwanentage im Meggerkoog“) und Pauschalangebote für Rad-,Kanu- und Wanderurlaub.


Produktgestaltung auf lokaler Ebene

Im Rahmen eines Projektes wurden erstmals in Schleswig-Holstein radtouristische Serviceketten für normale Räder und für Elektro-Fahrräder entwickelt und realisiert. Dafür steht den Gästen ein dichtes Netz an Akku-Lade- und Wechselstationen, fahrradfreundlichen Beherbergungsbetrieben, Gepäcktransfer, täglichen Lunchpaketen und ein Reparaturservice zur Verfügung. Als i-Tüpfelchen können die Gäste sogar eine Schönwettergarantie buchen: Sollte es bis 10.30 Uhr ununterbrochen regnen, werden die Gäste samt Gepäck und Fahrrad zum nächsten gebuchten Quartier gebracht. Neben regionalen Routen in der Eider-Treene-Sorge-Region deckt das neue Servicenetz auch erstmals drei Radfernwege komplett ab.


Um mehr über die Flusslandschaft Eider-Treene-Sorge zu erfahren, klicken Sie hier.

Um mehr über die Gebietsgemeinschaft Grünes Binnenland e.V. zu erfahren, klicken Sie hier.

_______________________________________________________________________


In diesem Praxisleitfaden des Ö.T.E. finden Sie weitere interessante Themen und Praxisbeispiele. Klicken Sie hier, um zum Praxisleitfaden zu gelangen.


Dieser Beitrag wurde durch den Wissensportal-Themenpartner Ö.T.E. - Ökologischer Tourismus in Europa e.V. zur Verfügung gestellt.


Ö.T.E. – Ökologischer Tourismus in Europa e.V. (2013). Praxisleitfaden Tourismus & biologische Vielfalt: Umsetzungsstrategien zur erfolgreichen Förderung von Naturtourismus und Entwicklung von Naturerlebnis im Tourismus.