Suche

Gutes Beispiel: Emissionsreduzierung - Science Based Targets initiative


Solaranlagen und Windräder auf einer Wiese

Dass der Temperaturanstieg drastisch begrenzt werden muss, um verheerende Folgen des Klimawandels abzuwenden, ist längst bekannt. Dies kann nur durch die Reduzierung der Treibhausgasemissionen geschehen und dem privaten Sektor kommt dabei eine nicht unerhebliche Verantwortung zu.


Als ein Zusammenschluss der Organisationen CDP, the United Nations Global Compact, World Resources Institute (WRI) und the World Wide Fund for Nature (WWF) unterstützt die Science Based Targets initiative (SBTi) Unternehmen innerhalb der Privatsektors, wissenschaftlich fundierte Ziele für die Verringerung von Emissionen aufzustellen.


Sie definiert und bewirbt Best Practice Beispiele, liefert technische Unterstützung sowie Ressourcen und beurteilt die Ziele von Unternehmen im Hinblick auf von der SBTi festgelegte Kriterien.


Die SBTi ist zudem führender Partner der „Business Ambition for 1.5°C“, die Unternehmen unabhängig von geographischer Lage und Branche davon überzeugen will, den Net-Zero Standard einzuhalten – einen Fahrplan für unternehmerische Net-Zero Zielsetzung auf Basis der Klimawissenschaft.


Weltweit gehen bereits über tausend Unternehmen mit gutem Beispiel voran und machen deutlich, dass die Festlegung von wissenschaftlich basierten Zielen zur Emissionsreduktion auch gleichzeitig positiven Einfluss auf den Unternehmenserfolg hat.


Sie wollen auch Teil der Initiative werden und erfahren, wie Sie vorgehen, um wissenschaftlich basierte Ziele für Ihr Unternehmen zu etablieren? Dann klicken Sie hier.

 

Quelle: Science Based Targets initiative (SBTi)