Suche

Gutes Beispiel: Fahrtziel Natur – umweltfreundliche Mobilität und nachhaltiger Tourismus


Zug fährt umgeben von Bergen auf einer Brücke entlang

In der Kooperation Fahrtziel Natur fördern die Umweltverbände BUND, NABU, VCD gemeinsam mit der Deutschen Bahn umweltfreundliche Mobilität und nachhaltigen Tourismus in mehr als 20 Fahrtziel Natur-Gebieten in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Damit tragen sie nicht nur zur Reduzierung von CO2-Emissionen bei, sondern leisten auch einen Beitrag zum Erhalt der biologischen Vielfalt in wertvollen Naturlandschaften. Darüber hinaus schafft der Ausbau des öffentlichen Verkehrsnetzes Arbeitsplätze und steigert so die Wertschöpfung in den beteiligten Regionen.


Fahrtziel Natur-Gebiete sind ländliche Tourismusregionen, in die man selbstverständlich mit der Bahn fahren kann und eine bequeme Mobilität vor Ort vorfindet - für Tourist*innen und Einheimische. Mittlerweile haben mehr als die Hälfte der Gebiete die kostenlose Mobilität auf Gästekarte eingeführt. Damit wird es für immer mehr Gäste zu einer bequemen Selbstverständlichkeit, öffentliche Verkehrsmittel vor Ort zu nutzen. Etwa im Naturpark Ammergauer Alpen, wo die elektronische Gästekarte und die KönigsCard Übernachtungsgästen freie Fahrt in den Bussen und Bahnen sowie kostenfreien Eintritt in mehr als 250 Freizeitattraktionen garantiert. Oder im Schwarzwald mit seinem Nationalpark und zwei Naturparken, dort erhalten Urlaubsgäste in mehr als 140 Städten und Gemeinden die KONUS-Gästekarte und können Busse und Bahnen der Region kostenlos nutzen.


Schauen Sie sich hier die Mobilitätsangebote aller Fahrtziel Natur-Gebiete an.

Nähere Informationen zur Kooperation Fahrtziel Natur finden Sie hier.

 

Quelle: Fahrtziel Natur