Suche

Studie: Tourismusakzeptanz in Rheinland Pfalz


Gruppenselfie von jungen Erwachsenen

Um die Tourismusakzeptanz in der Bevölkerung messen zu können, wurde im Rahmen des Forschungsprojektes des Deutschen Instituts für Tourismusforschung (DITF) und der FH Westküste der Tourismusakzeptanzsaldo (TAS) entwickelt.


Ziel des TAS ist es, die Tourismusakzeptanz der ortsansässigen Wohnbevölkerung messen und durch einheitliche Skalen Vergleiche ziehen zu können. Die Tourismusakzeptanz soll auch als empirischer Wert in der Overtourism-Diskussion herangezogen werden können.

In Rheinland-Pfalz wurde nach mehrjähriger Entwicklungsphase die Tourismusakzeptanz am eigenen Wohnort in Form des Tourismusakzeptanzsaldos ermittelt (Hybridmessung Telefon- + Onlinebefragung; n= 405).


Anhand der Ergebnisse zeigt sich, dass ein Großteil der Bevölkerung dem Tourismus positiv gegenübersteht und besonders den positiven Einfluss auf die Wirtschaft wahrnimmt. Insgesamt empfinden die meisten der befragten Rheinland-Pfälzer*innen die Anzahl der Tourist*innen im eigenen Wohnort als genau richtig bzw. sogar als zu wenig.


Sie möchten mehr über die Ermittlung und Berechnung des Tourismusakzeptanzsaldo (TAS) erfahren?


Hier erhalten Sie alle weiteren Informationen.

 

Quelle: Tourismusnetzwerk