Suche

Grün tagen in Osnabrück



2010 wurde das Netzwerk „Grün tagen in Osnabrück“ von zehn AnbieterInnen aus der Kongressbranche in Osnabrück gegründet. Ziel war es, ein umweltfreundliches Tagungsangebot in der Region zu schaffen, welches über die einfache Kompensation von CO2-Emissionen hinausgeht. Damals wurde als primäres Ziel deshalb die Reduktion des Ressourcenverbrauchs definiert. Durch eine Beratung zu umweltfreundlichem Verhalten werden seitdem Veranstalter in Osnabrück dazu angeleitet, ressourcenschonend zu planen und ihre Meetings, auch durch die Einbindung der Teilnehmer, umweltfreundlich zu gestalten. Jedes Jahr entwickeln die teilnehmenden Betriebe sechs neue Maßnahmen aus Handlungsfeldern wie Mobilität, Energie und Klima, Beschaffung oder Abfallmanagement, sodass bereits über 100 neue Umweltmaßnahmen erfolgreich etabliert werden konnten.


FAIRWÄRTS – ein Vorzeige-Beispiel

Ressourcenschonende Tagungsveranstaltungen und regionale Vernetzung

„Grün tagen in Osnabrück“ ist ein strukturierter Zusammenschluss, dersich dafür einsetzt, dass nachhaltige Tagungen und Veranstaltungen im Geschäftsreise Tourismus Standard

werden. Die Initiative lebt vom großen Engagement der teilnehmenden Betriebe. Auch als die ursprüngliche Anschubfinanzierung des Projektes auslief, entschied sich der Großteil der

Projektbeteiligten die Initiative fortzuführen und mit weiteren Mitgliedern auszubauen – ohne eigenes Budget, aber dafür mit großer Motivation. DieMitglieder des Netzwerkes verpflichten sich zu kontinuierlichen Verbesserungsmaßnahmen. Diese finden nicht nur im Bereich Umwelt statt, sondern schließen auch Maßnahmen im sozialen Bereich ein. Damit basiert die Idee hinter „Grün tagen in Osnabrück“ auf einem ganzheitlichen Verständnis von

Nachhaltigkeit. Regionale Anbieter für nachhaltige Produkte werden bewusst eingebunden. Die gute Vernetzung des Tagungsbüros mit regionalen PartnerInnen, die Bereitstellung von Unterlagen, wie z.B. Einkaufsrichtlinien, oder auch die Förderung eines regen Austausches

untereinander tragen zur Sammlung von Ideen für neue Umweltmaßnahmen und Weiterentwicklung bei. Kurz zusammengefasst sind diese Aspekte wohl das Erfolgsrezept von „Grün tagen in Osnabrück“. Das Projekt ist leicht imitierbar und trotzdem ist die Idee leider noch nicht selbstverständlich. Ein überaus erfolgreiches Beispiel wie ökologische, ökonomische und soziale Standards in den Geschäftsreisetourismus systematisch integriert werden.


“Grün tagen in Osnabrück” nahm am Fairwärts-Wettbewerb 2015 - 2016 teil.


Um mehr über “Grün tagen in Osnabrück” zu erfahren, klicken Sie hier.

_______________________________________________________________________


KATE Umwelt und Entwicklung e.V.


KATE (2016). Fairwärts - Ideenwettbewerb für Nachhaltigkeit und Verantwortung im Tourismus. Stuttgart.


Dieser Beitrag wurde durch den Wissensportal-Themenpartner Fairwärts zur Verfügung gestellt.